Meditatives in urbaner Umgebung?

Orte zur Entspannung
findet man überall


Auch eine urbane Umgebung ist gut für ein kurzes Innehalte geeignet. Natürlich helfen ruhigere Ort mehr, den Geist einen Moment ziehen zu lassen. Doch auch das monotone Straßenrauschen (White Noise) – gleich einem Wasserfall oder Regen – kann beruhigen. Einfach dabei die Augen über den Horizont gleiten lassen. Brücken in der Ferne und eine schöne Skyline sind gute Elemente zur Beobachtung. Fernverkehr eignet sich ebenfalls gut. Das Kommen und Gehen der Züge verbraucht sinnvoll Zeit, damit auch hier sich der Geist gut „verschränken“ kann und nicht bei den anderen Dingen des Alltags bleibt. Weiterlesen „Meditatives in urbaner Umgebung?“

Meditative Berge

Die Wurzeln der Entspannung


Berge sind natürlich besonders gut geeignet, für kurze – und lange – meditative Momente. So sind u.a. das daoistische Chi-Gong und Tai-Chi (Chuan – oder Taijiquan) in den Klöstern der Wudang-Berge entstanden. Auch der ZEN Buddhismus, das Shaolin Qigong und Kung-Fu sind in den Bergen (Songshan´s) entstanden. Weiterlesen „Meditative Berge“

Meditatives in der Natur

Stressabbau


Der mit Abstand beste und bekannteste Stressabbau gelingt in der Natur. Die meisten Bilder zu diesem Beitrag sind jedoch in der Stadt und in urbaner Umgebung bzw. in deren Nähe entstanden. Sprich; Orte zur Stressbewältigung findet man auch hier. Nicht nur im Frühling, sondern auch im Herbst und Winter lohnt ein Spaziergang. Witterungsabhängig, kann man hier eine Weile innehalten Weiterlesen „Meditatives in der Natur“

Herzmeditation

back to the roots


Die allumfassende Frage, die eigentlich am Anfang meiner Karriere stand und die mich auch schon als Teenager beschäftigte, steht nun wieder im Zentrum meiner Arbeit.

Nachdem ich mit einigen meiner Klienten gemeinsam, mit diversen Tools an ihren (z. T.: schweren) Blockaden „herumgedoktert“ hatte, kam mir spontan die Idee einer Herzmeditation. Weiterlesen „Herzmeditation“

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: