Die Wurzeln der Entspannung

Meditative Berge


Berge sind natürlich besonders gut geeignet, für kurze – und lange – meditative Momente. So sind u.a. das daoistische Chi-Gong und Tai-Chi (Chuan – oder Taijiquan) in den Klöstern der Wudang-Berge entstanden. „Die Wurzeln der Entspannung“ weiterlesen

Stressabbau

Meditatives in der Natur


Der mit Abstand beste und bekannteste Stressabbau gelingt in der Natur. Die meisten Bilder zu diesem Beitrag sind jedoch in der Stadt und in urbaner Umgebung bzw. in deren Nähe entstanden. Sprich; Orte zur Stressbewältigung findet man auch hier. Nicht nur im Frühling, sondern auch im Herbst und Winter lohnt ein Spaziergang. Witterungsabhängig, kann man hier eine Weile innehalten „Stressabbau“ weiterlesen

Herzmeditation

back to the roots


Die allumfassende Frage, die eigentlich am Anfang meiner Karriere stand und die mich auch schon als Teenager beschäftigte, steht nun wieder im Zentrum meiner Arbeit.

Nachdem ich mit einigen meiner Klienten gemeinsam, mit diversen Tools an ihren (z. T.: schweren) Blockaden „herumgedoktert“ hatte, kam mir spontan die Idee einer Herzmeditation. „Herzmeditation“ weiterlesen

Glückliche Menschen

Nicht die Glücklichen sind dankbar.
Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.
Francis Bacon


Die mit Abstand glücklichsten Menschen sind diejenigen, die Ihre „Bestimmung“ gefunden haben und im Grunde auch nur „ihr Ding“ machen. „Glückliche Menschen“ weiterlesen

Gewunden

Aus meinem Augenwinkel
sprach er mich an


Der erste Impuls war; Schmerz.
Ich dacht, das muss doch wehtun.
Der zweite Impuls war; wie stabil gewachsen!?…
Da dacht ich, der ist wie ich.
Etwas verdreht, „Gewunden“ weiterlesen

Die Macht des Zufalls

Lass mich eine Geschichte erzählen


Als mich vor Kurzem ein Freund besuchte, hatten wir uns zunächst auf dem Bahnhof Berlin-Ostkreuz getroffen. Als ich im Bahnhof oben ankam, sah ich ihn bereits telefonieren. Er machte mir, mit einer Handbewegung klar, dass es noch einen Moment dauern würde. So ging ich gleich auf eine der metallenen Bänke zu, um ihn nicht zu stören.

„Die Macht des Zufalls“ weiterlesen