Brecht und die Partei

Ein Interview mit dem Lehrer
Andreas Flämig


Eine Frage die uns bei unserem „Brecht Projekt“ von Anfang an am meisten unter den Fingernägeln brannte war: Was denken eigentlich die Lehrer heute über Bertolt Brecht. Insbesondere Lehrer der ehemaligen DDR interessierten uns am ehesten.

Andreas Flämig stellte sich uns unseren Fragen. Seine Antworten waren überaus differenziert und äußerst spannend – fast diametral zu Herrn Gysis Antworten. Nicht Brecht als solches stand in seine Kritik, als viel mehr Brechts Umgang mit der Partei (der SED).

 

Anderseits wiederum wollten wir auch wissen, wie er dazu steht Brecht, als didaktisches Mittel zu nutzen. Zumal unser Projekt ebenfalls von Anfang an das Thema „deutsche Leitkultur“ in Verbindung mit Brecht betrachten wollte.

Speziell die s.g. „Flüchtlingskrise“ bzw. der Umgang mit Geflüchteten war uns wichtig. Kann man derlei Gedanken mit Brecht verbind oder gar lehren? Die dazugehörigen Kontoversen werden wohl nicht abreißen und in einem der kommenden Beiträge, werden zumindest ein paar geflüchtete Jugendliche selber zu Worte kommen, bevor wir wieder unsere heimischen Jugendlichen über Brecht „nachdenken“ lassen.

Projektleitung: Ila Raven (Konzept) und Frank Augustin
Kamera, Ton & Schnitt: Andreas Scholz | Still & Motion
Regie (Bühnen-Projekt): Peter Wittig


 

gefördert durch:

Kreativ & gelöstcar support by
AutopflegeAutofox Berlin | Fahrzeugaufbereitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: